Kinder brauchen Schutz, Liebe und Sicherheit

Kinder beim Tauziehen

Als Eltern gehört es, zu unseren Aufgaben, unseren Kindern ein gesundes Selbstbewusstsein zu vermitteln, sowie unsere Kinder zu stärken. Die emotionalen sowie sozialen Bedürfnisse von unseren Kindern müssen befriedigt werden, damit diese, sich zu selbstbewussten, seelisch stabilen Erwachsenen entwickeln können. Denn wenn wir Ihnen ein sicheres, stabiles und geborgenes Zuhause bieten, dann wird ihr Vertrauen wachsen, zu uns als Eltern und Ihrer Umgebung. Wenn Kinder sich geliebt, angenommen und vor allem glücklich fühlen, dann steigen Ihre Experimentierfreude, der Mut und die Lebensfreude.

Schon in den ersten Lebensjahren unserer Kinder schaffen wir die Basis für ein gesundes Selbstbewusstsein. Ein starker Charakter entwickelt sich aus Liebe, Selbstbewusstsein, Kraft und Ausdauer. Und wie soll uns das gelingen? Natürlich durch Bindung, Nähe und vor allem Liebe! Gerade kleine Kinder brauchen Liebe, Nähe, Geborgenheit und Körperkontakt. Älteren Kindern kann man schon über Gespräche Liebe und Zuneigung vermitteln, währen die ganz Keinen, diese noch über Körperkontakt einfordern. Niemals, auch wenn es manchmal schwerfällt, sollte man Körperkontakt erzwingen. Unsere Kinder sollten nicht länger auf dem Arm bleiben, wie sie es möchten. Und abweisen sollte man sein Kind, wenn es selbst nach dem Kontakt sucht ebenfalls nicht. Es ist wichtig, in dieser Beziehung die richtige Balance zu finden.

Kinder brauchen Zeit und Aufmerksamkeit.

Zeit ist generell eines der wichtigsten Faktoren, sie ist wertvoll und kostbar, gerade in einer Zeit, die von der Schnelllebigkeit lebt. Moderne Familien müssen ihre gemeinsame Zeit meistens planen, denn Beruf, Kindergarten, Vereine und Schule, müssen alle unter einen Hut gebracht werden. Kinder müssen gesehen und gehört werden, damit diese ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln können. Sie brauchen den Austausch, lernen sich so zu öffnen und genießen das Miteinander. Kommunikation ist hierbei der Schlüssel, Kinder  brauchen Lob, die Reibung, Zuwendung und lieben es zu kommunizieren. Denn Kommunikation ist Aufmerksamkeit, Interesse und Nähe. Wenn es irgendwie machbar ist, sollten man versuchen jeden Tag der Familie eine Basis zu schaffen, sich auszutauschen. Wie wäre es mit einem gemeinsamen Frühstück oder Abendessen? Hier können Sie entspannt kommunizieren, sie merken sofort, ob es ihren Kindern gut geht oder ob sie etwas beschäftigt.

Kinder brauchen Geborgenheit, Verlässlichkeit und Sicherheit.

Kinder brauchen feste Rahmen Bedingungen, gleiche Tages- und Wochenabläufe sowie stabile Regel und Rituale. Zum Beispiel das tägliche Gute Nacht Märchen oder das Sandmännchen vor dem Schlafen gehen. Feste Strukturen helfen Kindern sich dabei sich zu orientieren, es gibt ihnen Sicherheit. Und das Beste ist, ihr Kind wird es später leichter haben, den Alltag zu meistern. Wenn Sie Ihrem Kind genügend Sicherheit und Geborgenheit vermitteln, dann müssen Sie sich auch im Streitfall keine Gedanken machen. Ihr Kind wird wissen, dass sie es lieben und nur sein Verhalten kritisieren. Denn wenn Sie Ihrem Kind vorher vermitteln, dass sie es immer lieben, auch wenn man mal unterschiedlicher Meinung ist, wird kein Streit ihr Kind irritieren. Ganz im Gegenteil im Meinungsaustausch können Kinder offen Ihre Meinungen vertreten. Ihr Kind lernt durch Sie wie ein soziales Miteinander funktioniert. Sie legen die ersten Grundsteine des Sozialverhaltens Ihres Kindes fest. Wenn es durch Sie gelernt hat anderen zu helfen, zuzuhören und Konflikte gestärkt zu meistern, dann wird es dies im späteren Leben ebenfalls so umsetzen.

Kinder brauchen Respekt Wertschätzung und Anerkennung.

Es ist eigentlich die einfachste Grundregel, die es im Leben gibt, damit Andere einen mögen, muss man sich mögen. Und Kinder können das erst, wenn Sie spüren, dass Ihre Eltern Sie lieben. Ihre Stärken, Schwächen und Fähigkeiten kennen, schätzen und respektieren. Eltern sollten Ihre Kinder so annehmen, wie Sie sind, natürlich sollte man nicht angemessenes Verhalten kritisieren aber nie die Persönlichkeit des Kindes angreifen. Genießen Sie die Zeit mir Ihrem Kind oder Ihren Kindern und stellen Sie diesen, die Weichen für eine selbstbewusste Zukunft.